Singschule

Singen ist eine ganz natürliche Lebensäußerung. Das zeigen uns kleine Kinder, die ihr eigenes Spielen selbstverständlich mit Singen begleiten.

Stimmbildung und der Umgang mit der Stimme bilden neben dem Chorsingen und einer musiktheoretischen Ausbildung in Proben und Auftritten den Grundstein der musikalischen Arbeit. Die Kinder erwerben die Grundfertigkeiten des Singens, sie lernen, wie sie gesund und professionell mit ihrer Stimme umgehen. Da Kinder und Jugendliche in dem Alter erstaunlich schnell lernen, bewirkt diese Stimmbildung für jedes einzelne Kind und eine enorme Qualitätsverbesserung und einen Motivationsschub.
Sie erlernen über die relative Solmisation die Notenschrift auf ihr Singen anzuwenden und bekommen weitere Fertigkeiten vermittelt. Darüber hinaus wirken die Singschülerinnen und -schüler bei Konzertaufführungen der Pauluskantorei mit oder treten mit eigenen Musicalproduktionen an die Öffentlichkeit.

Mädchen und Jungen

Alter *) Mädchen und Jungen Tag Zeit Ort Band **)
3-5 Kindergartensingen montags 10:30 - 11:30 Uhr KITA Kidron, Grünstraße 105 -
3-5 Kindergartensingen donnerstags 09:00 - 09:45 Uhr KITA Martin-Luther, Hohe Straße -
5-9 Kurrende  donnerstags 17:00 - 18:00 Uhr Erlöserzentrum, Anton-Voss-Str. 27 weiß

Stimmbildung
Die Sängerinnen und Sänger werden ab den Kurrendegruppen stimmlich in Kleingruppen von unserer Stimmbildnerin betreut.

Lust bekommen? Ausprobieren!
Wenn Ihr Kind gerne in der Singschule mitsingen möchte, kann es einfach eine oder mehrere Chorproben besuchen und ausprobieren, ob das Singen in einer unserer Gruppen Freude bereitet. Vielleicht begleiten Sie Ihr Kind für die ersten Wochen, um sich rasch an die anderen Kinder zu gewöhnen. Gerne stehen wir auch für persönliche Beratung zur Verfügung.

Kosten
Der Beitrag zu den Gruppen der Singschule ist frei. Wir unterstützen die Stimmbildung finanziell so, dass der Singschulbeitrag für alle bezahlbar bleibt. Der Beitrag darf aber nie ein Hinderungsgrund sein, nicht in der Singschule mitzusingen. In Härtefällen finden wir eine für alle tragbare Lösung.

Rebecca Engel (Gesang) studierte an der Douglas Academy Schauspiel und vertiefte ihr Gesangsstudium. Sie wirkt als Stimmbildnerin an der Singschule der Petrikirche Mülheim/Ruhr. Darüber hinaus verfolgt sie eine rege Konzert- und Unterrichtstätigkeit.

Kreiskantor Heiko Ittig (Stimmbildungsgruppen und Chorleitungen)  studierte an der Hochschule für Kirchenmusik Herford. Im Kirchenkreis Hamm ist er u.a. für die Aus-, Fort- und Weiterbildung nebenberuflicher Kirchenmusikerinnen und -musiker zuständig.


Die Singgruppen in den Kindertagsstätten sollen die Freude am Singen und Musizieren wecken. Es werden mit Tanz- und Kreisliedern Bewegung und Gesang als Ausdrucksmittel kindlicher Emotion und Erfahrungswelt entdeckt. Aber auch erste Schritte zum Notenlernen werden gegangen.

In den Proben der Kurrende (ein Jahr vor Schuleintritt bis einschließlich 1. Schuljahr) wird vom spielerischen Umgang mit der Stimme ausgegangen. Die Leichtigkeit und strahlende Höhe der Kinderstimme werden gefördert und weiterentwickelt. Die Kinder lernen vielerlei Lieder kennen, schulen ihr Gehör und lernen, sich positiv in eine Gruppe einzubringen.
Wir singen u.a. Lieder zur Jahreszeit, Kanons, geistliche Lieder und Tanzlieder, meist mit Klavierbegleitung. Alle Kinder sind von Anfang an bei den Aufführungen mit dabei.

In der an die Kurrende anschließende Zimbalistengruppe (2. Klasse & Quereinsteiger) werden die Vorbedingungen geschaffen für die Teilnahme an den weiterführenden Kantoreigruppen. Diese werden getrennt für Mädchen und Jungen geführt:
Stimmbildung, das Singen von Kanons und Liedern, das Spielen des schön klingenden und leicht zu spielenden Saiteninstruments Zimbal und das Singen nach Noten stehen hier auf dem Programm. Man könnte sagen: es ist die Ausbildungsklasse.
Die Zimbalistengruppe findet kursweise (parallel zum Schuljahr) statt.

In dem B-Chorgruppen für Mädchen und Jungen wird die Stimmbildung in der Gruppe durch Kleingruppenunterricht intensiv weitergeführt: Die Kinder und Jugendliche erwerben die Grundfertigkeiten des Singens, sie lernen, wie sie gesund und professionell mit ihrer Stimme umgehen.
Die Mitglieder der Mädchenkantorei (B- und A-Chor) und des Jungenchores (B- und A-Chor) werden stimmlich einzeln von unseren beiden Stimmbildnerinnen betreut und lernen so etwas fürs Leben.

Besonderheiten der Arbeit mit Jungen
Alle Jungen singen Sopran (Kinderstimmen sind von Natur hoch und klingen in dieser Lage am intensivsten und natürlichsten!), die Männerstimmen übernehmen Alt, Tenor und Bass. Da es in England viel attraktive Musik für diese Besetzung gibt, werde ich u.a. aus diesem reichen Fundus schöpfen.

Besonderheiten der Arbeit mit Jungen
Jungen identifizieren sich ganz anders mit dem Singen, wenn sie mit jungen und erwachsenen Männern zusammen singen als wenn sie in einer gemischten Gruppe singen. Darüber hinaus haben Jungen, die in den Stimmbruch kommen, eine Perspektive bald weiter singen zu können. Jungen, die in den Stimmbruch kommen, haben bei uns eine Perspektive bald weiter singen zu können, denn die zupackende Männergruppe greift junge, mit ihrer neuen Stimmlage noch nicht so vertrauten Sänger sofort unter die Arme, damit diese bald selbstständig mitsingen können.
Die Männerstimmen singen mit den Jungenstimmen zusammen mehrstimmige, in der Regel vierstimmige Stücke. Die Altstimme wird zurzeit noch von Frauenstimmen übernommen.

Kursort der Singschule
Erlöserzentrum Hamm, Anton-Voss-Straße 27, 59063 Hamm

Informationen, Leitung und Anmeldung bei
Ev. Kirchengemeinde Hamm, Kreiskantor Heiko Ittig
Martin-Luther-Straße 27 b, 59065 Hamm

Presse

Reformationsmusical "Mensch Martin"

Reformationsmusical "Mensch Martin"

Reformationsmusical "Mensch Martin"

Reformationsmusical "Mensch Martin"

Unser nächstes Projekt

Unser nächstes Projekt ist eine Aufführung des Musicals „Die große Flut“. Neben dem Singen schauspielern wir, malen die Kulisse und bauen Requisiten!

Proben & Termine

Lehrmaterial